Centhron



Genre:
Home:
Label:
Web: http://www.centhron.de/  http:// 
next LIVE Events

BIOGRAPHIE

Centhron entstand im Winter 2001. Es begann mit einer elektronischen Intimität zwischen Elmar Schmidt (Voice + Synth + Programming) und Jörg Herrmann (Progamming) aus
der 2002 das erste Demo „Melek Taus“ hervorging, da Centhron als Vorgruppe von Feindflug nicht ohne Tonträger anreisen wollten. Nachdem das Demo ein Erfolg wurde,
beschlossen Centhron ein komplettes Album aufzunehmen um mal zu sehen was so geht.
Das Album „Lichtsucher“ (2003) übertraf alle Erwartungen! DAC Dj Bullet Nr.1 in den DUC Charts gut vertreten, Zillo Sampler und massig Anfragen und Glückwünsche aus
dem europäischen Raum. Das alles ohne Label!
Auftritte in Deutschland, Österreich, Holland, Belgien und Italien wurden gerockt zusammen mit Suicide Commando, SITD, Kiew, Xotox, Agonoize, Reaper, Psyclon Nine,
Grendel, Soman und vielen mehr. Jedes Mal mit verbesserter Live Performance, so dass von positiven Rückmeldungen bis zu Begeisterungsstürmen alles vorkam.
Die Live Mitstreiter Melly Thies (Female Voice), Stefan Thies (Bass) und Anette Schmidt (Live Synth) gehörten neben Frontmann Elmar Schmidt und Soundtechniker
Jörg Herrmann von Stund an zur „Centhron Familie“. So angespornt nahm man das zweite Album in angriff und kreierte mit „Gottwerk“ (2006) ein Elektrofeuerwerk vom
feinsten. Dieses mal mit dem Label Final Dusk im Rücken. Das Album kam wie schon „Lichtsucher“ sehr gut an und zog große Kreise, dieses Mal sogar bis in die USA.
Es gab leider keinen Vertrieb dort, doch die Dj Anfragen waren mehr als häufig. So verschickten Centhron die CDs auf eigene Faust in die USA.

Nach weiteren drei Jahren des Wartens war es endlich soweit. Das Album „Roter Stern“ wurde auf Scanner (Dark Dimensions) veröffentlicht.
Gemischt von Jan L. (x-m-p), Cover Art wie immer von Claudi Corsten, ballerte ein weiteres „Gottwerk“ die Lautsprecher aus dem Gehäuse!
Nachdem die anschließenede Tour mit Agonoize den Centhron Fankreis enorm vergrößern konnte, setze sich Centhron Mastermind Elmar Schmidt voller Elan ins Studio
und produzierte im neuen Größenwahn das vielleicht bis dahin tanzbarste Centhron Album. DOMINATOR!
Im Frühjahr 2011 wurde das Monster Centhron, mit dem neuen Live Bassisten Markus Vogler, auf die Menschheit losgelassen.
Gekrönt durch eine erfolgreiche Tour quer durch Europa und Russland sowie ein bombastisches Abschlusskonzert im Dezember 2011 , präsentierten Centhron den „Dominator“ erfolgreich bei zahlreichen Shows.

Anfang 2012 verließ Anette Schmidt die Formation. An Ihre Stelle traten, an den Synthies Sven Hegewald, der schon seit 2005 bei einigen Shows aushalf und Louisa Hartwig, die den weiblichen Part übernahm.
2012 wurden unter dieser Konstellation einige Shows bestritten und ein neues Konzept ausgebrütet.

Im Frühjahr 2013 wird nun mit „Asgard“ ein neuer Meilenstein in der Bandgeschichte gelegt.
Das neue Album, sowie eine weiterentwickelte live Show und der unstillbare Hunger nach tanzenden Massen, knallenden Bässen und fesselnden Melodien, wird auf die Welt niederschmettern wie Thors Hammer auf den Schädel der Midgardschlange!
See you all live on stage! Alle Macht der Bassdrum!!
Centhron was foundet in winter 2001. It started out with an electronic intimacy between Elmar Schmidt (Voice + Synth + Programming) and Jörg Herrmann (Progamming)
and the result was the demo cd “Melek Taus” in 2002 and concerts with “Suicide Commando”. After the success of the shows and the demo cd Centhron decided to record
an complete album. The album “Lichtsucher” was released in 2003 an exceeded all expectations! DAC DJ Bullet No.1 in the DUC Charts, Zillo Sampler and massive requests
and congratulations from all European Countries. And this all without a record label!

Performances in Germany, Austria, Holland, Belgium and Italy have been rocked with Suicide Commando, SITD, Kiev, Xotox, Agonoize, Reaper, Psyclon Nine,
Grendel, Soman and many many more. Each time from positive feedback to rapturous applause, everything seemed after the concerts.
Next to frontman Elmar Schmidt and sound engineer Joerg Herrmann the live band is Melly Thies (Female Voice), Stefan Thies (Bass) and Anette Schmidt (Live Synth)
and next from that moment they was the "Centhron family".
Back with this success the second album “Gottwerk” was created and released in 2006. An electric firework from the finest. This time with the support from record
label “Final Dusk” the album was received very well and drew large circles, not only in Europe, also in the United States. Unfortunatelly there was no distributor
in the US for the albums, so Centhron decided to sent the cd’s on their own to the DJ’s and clubs in cause of the high requests.

After three years with concerts a new album “Roter Stern” was released on Scanner (Dark Dimensions) in 2009. Mixed by Jan L. (x-m-p), Art-Work and Cover always by
Claudi Corsten – A new “Gottwerk” burned the speakers from the chassis! After the tour with Agonoize and successful concerts the fan base could be increase
tremendously. So, Centhron Mastermind Elmar Schmidt went full with energy into the studio to work and produce a new album. With all the impressions of the last
years and in the new megalomania the result was the most danceable Centhron album released in 2011 – “Dominator”
In Spring 2011, with the new live bassist Markus Vogler, the monster Centhron let loose in humanity. Starting with awesome shows supporting “Combichrist”
the presentation of Cethron’s “Dominator was crowned by a successful tour across Europe and Russia, and a bombastic final concert in December 2011.

Early 2012 left Anette Schmidt the formation. At her place came on the synth’s Sven Hegewald who helped since 2005 for several shows and Louisa Hartwig,
who took over the female parts in the band and became new family members.
2012 the constellation played some shows and Centhron went back in the studio.

In the spring of 2013, the new record "Asgard" will set a new milestone in the band"s history. With an new and enhanced live show, the insatiable appetite
for dancing masses, popping bass lines and haunting melodies will crush upon the world like Thor"s hammer to crush the skull of the Midgard Serpent!
See you all live on stage! All power to the bass drum!

discography
Allvater VÖ 2017-03-24 (Scanner - SCAN 131 - CD)
Auf ihrem aktuellen Album “Allvater” huldigen Centhron den alten Göttern mit einem Feuerwerk elektronischer Härte.

Provokant, erotisch, aggressiv, düster, melodisch, treibend, atmosphärisch und mit neuer Keyboarderin und weiblichen Stimme Sandra Schmidt erscheint am 24.03.2017, das bis dato kompletteste Centhron Album seit Entstehung der Bandgeschichte.

Zum Album wird es zwei Videoclips geben. Die Songs “Allvater” und “Deutsches Land” bekommen ein grandioses optisches Gewand. Für den Titel “De Sade” konnten wir die Stimme von Melanie Neuhöfer gewinnen, die mit ihrem klassischen Timbre dem Song eine wundervolle Atmosphäre verleiht.
Seit sicher, die Tanzflächen dieser Welt werden brennen, raise your fist!

In the current album “Allvater” Centhron hails the old gods with an harsh electronic firework!
Provocatively, erotic, aggressive, dark, melodic, catchy, atmospheric and with a new Keyboardplayer and female voice Sandra Schmidt ALLVATER will be released on the 24th of March.
The may be most complete Centhron Album since 2001 is there. There will be two videoclips of the new album. The songs “Allvater” and “Deutsches Land” getting a furious optic view!
For the song “De Sade” they could own the voice of Melanie Neuhöfer, with her classic timbre she gives a beautiful atmosphere to the music!
Be sure, the dancefloors of this world will burn, raise your fist!




01. Marschiert ihr Hunde
02. Skullfucker
03. Raubtier
04. Frontschwein
05. Deutsches Land
06. Sie will
07. For Victory
08. Einherjer
09. Blitzkrieg
10. Allvater
11. De Sade
12. Hetzer
13. Valhall
Biest VÖ 2014-11-28 (Scanner - SCAN 115 - CD)
CENTHRON - Biest
CD Album - Jewel Case
SCANNER
CAT. Nr.: SCAN 115
Rel. Date : 28.11.2014

Album Trailer :

https://www.youtube.com/watch?v=zl5bFHV705g

01. Feuer und Fleisch
02. War of Gods
03. Valkyria
04. Fimbulwinter
05. Heorod
06. Pornoqueen
07. Vatican Fuck
08. Nordmann
09. Fenris
10. Biest
11. Hate of the Aztec
12. Berserk
13. Reich

Nun ist es erneut soweit. Im Herbst 2014 erscheint mit “Biest” die martialische Nachfolge von Asgard.
Jeder Track geht mit geballter Macht auf die Tanzflächen dieser Welt nieder. CENTHRON erfinden das Rad nicht neu, aber sie machen es brutal hart auf nordische Art – Rauh und gerade aus! Gerade aus aufrecht in den Sturm! Die nordischen Götter schreien nach Gehör, nach Krieg, nach Sex. Unter dem Banner “War of Gods, horny and sick”!
See you live on stage! Raise your fist!

Now, the martial succession of Asgard appears in autumn 2014 with the new album "Beast".
Each track comes with pure power down on the dance floors of the world. Centhron make it still brutally hard on the nordic way - rough and straight - upright in the storm! The north gods are crying for hearing, war, sex. Under the banner "War of Gods, horny and sick"!
See you live on stage – Raise your Fist!
Asgard VÖ 2013-02-01 (Scanner - SCAN 101 - CD)
Im Frühjahr 2013 (01.02.13) wird mit „Asgard“ ein neuer Meilenstein in der Bandgeschichte von Centhron gelegt.
Das neue Album, sowie eine weiterentwickelte live Show und der unstillbare Hunger nach tanzenden Massen, knallenden Bässen und fesselnden Melodien, wird auf die Welt niederschmettern wie Thors Hammer auf den Schädel der Midgardschlange!
See you all live on stage! Alle Macht der Bassdrum!!

In spring of 2013, the new record "Asgard" will set a new milestone in Centhron's history. With an new and enhanced live show, the insatiable appetite for dancing masses, popping bass lines and haunting melodies will crush upon the world like Thor's hammer to crush the skull of the Midgard Serpent!
See you all live on stage! All power to the bass drum!

01. Fuck off and die
02. Viking
03. Zombie Nazi Babe
04. Dr. Fuck You
05. Cyberlady
06. Slutbutt
07. Lamia
08. Panzerfaust Tyr
09. L'etat c'est moi
10. Asgard
11. Ich bin ein Gott
12. Draugr
+ Hidden Track

Roter Stern VÖ 2009-05-29 (Scanner - - CD Jewel C)
1. Wk III
2. Bitch Of Dreams
3. Dreckstück
4. Orkan
5. Sphären Von Ost
6. Cleopatra
7. Godmachine
8. Fast Blast
9. Kaltes Fleisch
10. Roter Stern
11. Testosteron
12. Seelenflug Im Rotbereich
13. Die Galeere
Dominator VÖ 2011-04-01 (Scanner - - CD)
Centhron - Dominator
Erscheinungsdatum:1. April 2011
Plattenlabel:Scanner
Zusammenfassung
SCAN 092
Centhron - Dominator
VÖ = 01.04.2011

„We are Centhron, raise your fist!“

„Centhron = Hammer mitten auf den Schädel! Geballte EBM-Industrial-Power!“

Zitiert von e-lectric und Radio Dunkelschall

Centhron entstand im Winter 2001. Es begann mit einer elektronischen Intimität zwischen Elmar Schmidt (Voice + Synth + Programming) und Jörg Herrmann (Progamming) aus der 2002 das erste Demo „Melek Taus“ hervorging, da Centhron als Vorgruppe von Feindflug nicht ohne Tonträger anreisen wollten. Nachdem das Demo ein Erfolg wurde, beschlossen Centhron ein komplettes Album aufzunehmen um mal zu sehen was so geht.
Das Album „Lichtsucher“ (2003) übertraf alle Erwartungen! DAC Dj Bullet Nr.1 in den DUC Charts gut vertreten, Zillo Sampler und massig Anfragen und Glückwünsche aus dem europäischen Raum. Das alles ohne Label!
Auftritte in Deutschland, Österreich, Holland, Belgien und Italien wurden gerockt zusammen mit Suicide Commando, SITD, Kiew, Xotox, Agonoize, Reaper, Psyclon Nine, Grendel, Soman und vielen mehr. Jedes Mal mit verbesserter Live Performance, so dass von positiven Rückmeldungen bis zu Begeisterungsstürmen alles vorkam.
Die Live Mitstreiter Melly Thies (Female Voice), Stefan Thies (Bass) und Anette Schmidt (Live Synth) gehörten neben Frontmann Elmar Schmidt und Soundtechniker Jörg Herrmann von Stund an zur „Centhron Familie“. So angespornt nahm man das zweite Album in angriff und kreierte mit „Gottwerk“ (2006) ein Elektrofeuerwerk vom
feinsten. Dieses mal mit dem Label Final Dusk im Rücken. Das Album kam wie schon „Lichtsucher“ sehr gut an und zog große Kreise, dieses Mal sogar bis in die USA.
Es gab leider keinen Vertrieb dort, doch die Dj Anfragen waren mehr als häufig. So verschickten Centhron die CDs auf eigene Faust in die USA.

Nach weiteren drei Jahren des wartens war es endlich soweit. Das Album „Roter Stern“ wurde auf Scanner (Dark Dimensions) veröffentlicht.
Gemischt von Jan L. (x-m-p), Cover Art wie immer von Claudi Corsten, ballerte ein weiteres Gottwerk die Lautsprecher aus dem Gehäuse!
Nachdem die anschließenede Tour mit Agonoize den Centhron Fankreis enorm vergrößern konnte, setze sich Centhron Mastermind Elmar Schmidt voller Elan ins Studio und produzierte im neuen Größenwahn das vielleicht bis dahin tanzbarste Centhron Album. DOMINATOR!
Im Frühjahr 2011 soll es nun, mit dem neuen Live Bassisten Markus Vogler, auf die Menschheit losgelassen werden.
Texte, die zum Nachdenken anregen (ob Centhron wirklich frei rum laufen sollten), wieder ein extrem fetter Sound, abermals gemischt von Jan L. (x-m-p) und eine Aggressivität, die auch in der Harshelektro Szene ihres gleichen sucht, runden das Werk ab.
Seid euch sicher: Die Tanzflächen werden brennen!


„We are Centhron, raise your fist!“

„Centhron = hammers directly into the brain! Concentrated EBM-Industrial-Power!“ quoted by e-lectric and Radio Dunkelschall.

Centhron was created in Winter 2001. It started with an electronic intimacy between Elmar Schmidt (Voice + Synth + Programming) and Jörg Herrmann (Progamming) which resulted into the first Demo "Melek Taus" in 2002, as Centhron did not want to arrive without a recording medium being the support act on a feindflug concert.
As this demo became rather successful Centhron decided to record a complete album to give it a try in the market.The album „Lichtsucher“ (2003) exeeded all expectations! DAC Dj Bullet Nr.1, fairly represented in the DUC Charts, Zillo Sampler and several requests and congratulations from all over Europe. And all this even without a label! Gigs in Germany, Austria, Netherlands, Belgium and Italien have been rocked together with Suicide Commando, SITD, Kiew, Xotox, Agonoize, Reaper, Psyclon Nine, Grendel, Soman and many more. Every time the live perfomance has been improved which resulted in positive feedbacks up to waves of exitement.
The live members Melly Thies (Female Voice), Stefan Thies (Bass) and Anette Schmidt (Live Synth)
have been part of this "Centhron family" from the very start next to leader Elmar Schmidt and sound engineer Jörg Herrmann. Encouraged as this Centhron started to create the second album „Gottwerk“ (2006), a first-class electro-firework. This time supported by the label "Final Dusk".
As well as "Lichtsucher" this album was rather successful, this time even up to the USA.
Unfortunately there has not been a distributor, but the request from several DJ´s have been frequently. As a result Centhron has sent the disks to USA on it´s own initiative.
After three years of waiting the album "Roter Stern" was published with Scanner (Dark Dimensions).
Mixed by Jan L. (Noisuf X), Cover Art as always by Claudi Corsten, yet another "Gottwerk" slamed the speakers!
After the tour with Agonoize, the Centhron fanbase grown bigger and bigger. Centhron mastermind Elmar Schmidt worked hardly in his studio and created in a new megalomania the most danceble Centhron album ever. DOMINATOR!
In spring 2011 the new album will be released, with the new live bassist Markus Vogler.
Fat sound (again mixed by Jan L.) and an aggressiveness that even in the harshelectroscene searches for a double are included in the new album.
So be sure: The dancefloors will burn!

Tracklist:
01. Leitwolf
02. Kopfschuss
03. 666
04. Gang Bang Dolly
05. Atomschlag
06. Cunt
07. Die Stalinorgeln
08. So sterbe ich
09. Kind des Wehrmuts
10. Dominator
11. Höllenhunde
12. Faust
13. Slave